Spielplan

zur Übersicht

Der Rosenkavalier

Richard Strauss 1864-1949

Komödie für Musik in drei Aufzügen / UA 1911
Text von Hugo von Hofmannsthal.

Premiere vom 24. Mai 2015

In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Einführung jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Holzfoyer.

Musikalische Leitung Stefan Soltesz / Sebastian Weigle (Juni)

Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg Maria Bengtsson
Baron Ochs auf Lerchenau Patrick Zielke
Octavian Cecelia Hall
Herr von Faninal Sebastian Geyer
Sophie Kateryna Kasper
Marianne Leitmetzerin Barbara Zechmeister
Valzacchi Michael McCown
Annina Tanja Ariane Baumgartner (10., 24. Mai) / Katharina Magiera 14., 21., 30. Mai.,  1., 11. Juni)
Ein Polizeikommissär Božidar Smiljanić
Der Haushofmeister der Marschallin Patrick Henckens
Der Haushofmeister bei Faninal Mitglied des Opernstudios
Ein Notar Franz Mayer
Ein Wirt Michael Petruccelli°
Ein Sänger Jonathan Abernethy

°Mitglied des Opernstudios

»Die Zeit, die ist ein sonderbares Ding«, singt die Marschallin. Selten erklingt dieser Satz mit so tragischer Note wie in der Inszenierung von Claus Guth. Er lässt das Meisterwerk von Strauss und Hofmannsthal als bittersüße Reflektion über die Endlichkeit unseres Daseins zu sich selbst kommen. Tiefsinnig und zugleich leichtfüßig erzählt Der Rosenkavalier davon, wie sich das Festhalten-Wollen der Gegenwart und das Loslassen einer zu Ende gehenden Liebe (und eines Lebens) mit dem Aufbruch einer neuen Liebe überkreuzen. Wie weit wird Octavian und Sophie ihre Liebe tragen?