Spielplan

zur Übersicht

Happy New Ears

13. Dezember 2022
Lucerne Festival Academy zu Gast bei »Happy New Ears«

Seit dem Sommer 2021 ist das Ensemble Modern eine Kooperation mit der Lucerne Festival Academy eingegangen, in deren Rahmen je eines der Werkstattkonzerte der Reihe Happy New Ears ausgewählten Teilnehmenden des jährlich in Luzern veranstalteten Composers Seminar gewidmet ist. Damit soll dem Nachwuchs eine prominente Plattform eröffnet werden, sich im Umfeld renommierter Persönlichkeiten zu präsentieren. Zugleich ermöglicht die Reihe so dem Frankfurter Publikum, vielversprechenden Namen der jungen Generation zu begegnen. Zusammen mit Dieter Ammann leitet Wolfgang Rihm das 2016 von ihm gegründete Composer Seminar, das seither jeden Sommer im schweizerischen Luzern stattfindet. Rihm, der auch die Moderation des HNE übernimmt, will keine ästhetischen Dogmen vorgeben, sondern »die Artikulation des Eigenen« fordern: »Ich suche Menschen zusammen, von denen ich glaube, dass eine Art Gespräch entstehen kann – ein Diskurs aufgrund verschiedener ästhetischer, kultureller Voraussetzungen.« Vorgestellt werden in diesem Konzert Nachwuchstalente aus Armenien, China, Frankreich und Litauen. Unter der Leitung des französischen Dirigenten Marc Hajjar heißt es nun wieder: »Vorhang auf für junge Komponist*innen!«

DIRIGENT Marc Hajjar
MODERATION Wolfgang Rihm

Ensemble Modern

Minzuo Lu: VUCA for ensemble (2022)
Hugo Van Rechem: [5:54] (morning coffee, empty stomach & spiritual elevation) (2022)
Raimonda Žiūkaitė: Whoa-Wah-Wow (the mystical matter and how to handle it) (2018)
Zhenyan Li: Hashigakari for ensemble (2022)
Aregnaz Martirosyan: 501-2 für Ensemble (2022)
 

Im Rahmen von curtain_call der ICCS (International Composer & Conductor Seminars)