Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Boris Kudlička

Bühnenbild

Boris Kudlička
© Viktor Kronbauer

Der slowakische Künstler Boris Kudlička ist seit 1996 an den renommierten Opernhäusern weltweit tätig. Nach Julietta an der Oper Frankfurt ist Dalibor seine zweite Zusammenarbeit mit Florentine Klepper. Darüber hinaus arbeitete er hier mehrfach mit Keith Warner zusammen, für Falstaff, Il viaggio a Reims, Death in Venice, Lear, The Tempest sowie The Rape of Lucretia. Weitere Bühnenbilder entstanden für gemeinsame Produktionen von Otello am Royal Opera House Covent Garden in London, Elektra in Prag, Karlsruhe und San Francisco, Die Dreigroschenoper am Theater an der Wien sowie Die Teufel von Loudon an der Polnischen Nationaloper in Warschau. Ein wichtiger Partner mit mehr als 20 Produktionen, zum größten Teil in Warschau, ist der polnische Regisseur  Mariusz Treliński. Viele ihrer Arbeiten sind als internationale Koproduktionen erfolgreich, darunter Tristan und Isolde, Herzog Blaubarts Burg / Iolanta (Metropolitan Opera in New York), Der feurige Engel (Festival d’Aix-en-Provence), Król Roger (Königliches Opernhaus in Stockholm), Madama Butterfly (Marinskii Theater St. Petersburg)  oder Adès’ Powder her face (Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel). Darüber hinaus ist Boris Kudlička auch als Ausstatter für Film und Theater, als Designer für Ausstellungen sowie als Architekt (WWAA architectural studio) tätig. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt er 2007 und 2015 die Goldmedaille der Prager Quadriennale, deren Kurator er 2011 war.