Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Paula Murrihy

Mezzosopran

Paula Murrihy
© Barbara Aumüller

Die gebürtige Irin Paula Murrihy gab 2017 an der Metropolitan Opera in New York ihr Debüt als Stéphano in Roméo et Juliette. Jüngste Gastengagements waren Idamante (Idomeneo) und Zweite Dame (Die Zauberflöte) bei den Salzburger Festspielen, Judith (Herzog Blaubarts Burg) an der Irish National Opera, Sesto (La clemenza di Tito) an der Nationale Opera Amsterdam und Donna Elvira (Don Giovanni) am Concertgebouw Amsterdam sowie Frances (Gloriana) am Teatro Real in Madrid. Darüber hinaus war die Mezzosopranistin u.a. am Opernhaus Zürich, am Royal Opera House Covent Garden in London, an der Staatsoper Stuttgart, am Théâtre du Capitole in Toulouse sowie in Santa Fe, Los Angeles und Edinburgh zu Gast. In Kürze gastiert sie als Carmen an der Irish National Opera in Dublin und als Siebel (Faust) in Valencia. Paula Murrihy kehrt mit ihrem Rollendebüt in der Titelpartie von Faurés Pénélope zurück an die Oper Frankfurt, deren Ensemble sie von 2009 bis 2017 angehörte. Mit immensem Erfolg sang sie hier u.a. die Titelpartien von Carmen, Dido and Aeneas und L’Orontea sowie Octavian (Der Rosenkavalier), Dorabella (Così fan tutte), den Komponisten (Ariadne auf Naxos) und Hänsel (Hänsel und Gretel). In dieser Saison wird sie erneut als Polissena (Radamisto) zu erleben sein ebenso wie in der Titelpartie von Carmen. In kontinuierlicher Zusammenarbeit mit Teodor Currentzis und MusicAeterna brachte sie Mahlers Lieder aus Des Knaben Wunderhorn an der Mailänder Scala sowie in München und Budapest zur Aufführung. Als gefragte Liedinterpretin debütierte sie im März 2019 an der Londoner Wigmore Hall.