Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Raimund Orfeo Voigt

Bühnenbild

Raimund Orfeo Voigt
© Jörg Reichardt

Der Bühnenbildner Raimund Orfeo Voigt gibt mit Norma sein Debüt an der Oper Frankfurt. Er arbeitet erstmals mit Christof Loy zusammen und wird für dessen Inszenierung von Strauss’ Capriccio 2019 am Teatro Real in Madrid ebenfalls das Bühnenbild entwerfen. Zu seinen jüngsten Opernarbeiten zählen Samson et Dalila an der Wiener Staatsoper mit Alexandra Liedtke, Eine florentinische Tragödie / Gianni Schicchi an der Nationale Opera Amsterdam mit Jan Philipp Gloger, Der Freischütz an der Mailänder Scala und La Bohème und Fidelio  am Grand Théâtre de Genève mit Matthias Hartmann sowie Parsifal am Theater Bremen mit Marco Štorman. Weitere Bühnenbilder für Inszenierungen von u.a. Andrea Breth, Anna Badora, Annette Raffalt, Christiane Pohle und Mateja Koležnik entstanden am Wiener Burgtheater, Schauspielhaus Graz, Berliner Ensemble, Düsseldorfer Schauspielhaus, Residenztheater München, Staatstheater Mainz, am Schauspiel Leipzig sowie bei den Salzburger Festspielen und den Münchner Opernfestspielen. Raimund Orfeo Voigt absolvierte sein Studium in der Meisterklasse von Prof. Erich Wonder an der Akademie der Bildenden Künste in Wien mit Auszeichnung.  Mehrere Jahre war er Assistent von Erich Wonder und Robert Wilson. 2011 hatte er einen Lehrbeauftrag in der Meisterklasse für Szenografie an der Akademie der bildenden Künste Wien.