Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Jonathan Macker

Bass

Jonathan Macker
© Sandra Doneck

Jonathan Macker begann seine Gesangsausbildung in der Klassischen Gesangsschule Fulda bei Ute Büttner. Gleichzeitig sammelte er Erfahrung im Sonderchor der Hamburgischen Staatsoper. 2014 erhielt er den Kultursonderpreis des Senats der Stadt Hamburg und im Jahr 2015 den NDR Kultur Förderpreis. Im selben Jahr begann er sein Gesangsstudium an der HfM Hanns Eisler in Berlin bei Prof. Roman Trekel und wurde Stipendiat der Jürgen-Ponto-Stiftung. 2017 wechselte er an die HfMDK Frankfurt zu Prof. Thilo Dahlmann. Seitdem wirkte er unter anderem mehrfach beim Projekt BachVespern mit und sang in einer Produktion des Staatstheaters Darmstadt. 2019 war er in der Uraufführung der Oper Consumnia in Graz als Didi engagiert. Im Jahr 2020 wurde Jonathan Macker zusammen mit seinem Duo Partner Niklas Jahn Preisträger des internationalen Orgel-Gesangs-Wettbewerbs. 2021 wurde er erster Preisträger im Karl-Adler-Musikwettbewerb für Jüdische Künstler. In der Schweiz war Jonathan Macker für die Spielzeit 2021/22 beim Theater Orchester Biel Solothurn engagiert. Hier sang er in der Produktion I capuleti e i montecchi die Rolle des Lorenzos und wirkte in der Rolle des Willy Angerers an der Uraufführung Eiger mit. Meisterkurse bei Helmut Deutsch, Franz Hawlata, Brigitte Fassbaender und Petra Lang runden sein Studium ab.