Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Domen Križaj

Bariton

Domen Križaj
© Barbara Aumüller

Der slowenische Bariton Domen Križaj studierte Musik und Medizin in Ljubljana und war 2013 Mitglied des Young Singers Project in Salzburg. Zu Beginn der vergangenen Spielzeit stellte er sich mit einem Liederabend im Holzfoyer der Oper Frankfurt vor und war im Juni 2020 erneut auf der großen Bühne mit einem Liedprogramm zu erleben. Als neues Ensemblemitglied gab er jüngst als Albert  (Werther) sein Debüt, gefolgt von seinem Rollendebüt als Lescaut (Manon Lescaut). Die Partie des Eugen Onegin sang er 2016 bei der Sommeroper Alden Biesen und gastierte für Massenets Werther am Kroatischen Nationaltheater in Rijeka. Während seiner Zeit im Opernstudio des Theater Basel 2017 bis 2019 war er u.a. in Henry Purcells König Arthur, Viktor Ullmanns Der Kaiser von Atlantis sowie als Sharpless in Giacomo Puccinis Madama Butterfly zu erleben. Er zählt außerdem Partien wie Baron Douphol in Verdis La traviata, Sam in Bernsteins Trouble in Tahiti, Albert in Dai Fujikuras Goldkäfer und Médecin in Debussys Pelléas et Mélisande zu seinem Repertoire. Als Basler Ensemblemitglied seit der Saison 2019/20 verkörperte er Marcello in La Bohème und war in Al gran sole carico d’amore und La mère coupable zu erleben. Das Coronavirus verhinderte weitere Aufgaben, zu denen Partien in Peter Grimes und Le vin herbé zählten, sowie eine Rückkehr an das Kroatische Nationaltheater in Rijeka als Albert (Werther). Der junge Künstler steht zudem regelmäßig mit Orchestern wie den Wiener Philharmonikern und der Camerata Salzburg als Lied- und Konzertsänger auf der Bühne. Domen Križaj ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und gewann erste Preise beim Gesangswettbewerb Ferruccio Tagliavini 2012 sowie beim Ada-Sari-Wettbewerb 2017. Jüngst erhielt er den 2. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb Neue Stimmen 2019 der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh.