Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Andrew Bidlack

Tenor

Andrew Bidlack
© Nathan Murphy

Der amerikanische Tenor Andrew Bidlack wurde von Opera News zum "Rising Star of 2015" ernannt und debütiert in der aktuellen Spielzeit an der Oper Frankfurt als Augustin Moser in Die Meistersinger von Nürnberg, wo er außerdem in Manon Lescaut und Werther zu erleben sein wird. Zu seinen wichtigsten Engagements gehören Beppe (I Pagliacci) an der Metropolitan Opera, die Hauptpartie in Iain Bells Weltpremiere In Parenthesis an der Welsh National Opera mit Aufführungen in Covent Garden und die Rolle des Sprinck in Kevin Puts nobelpreisgekrönter Komposition Silent Night an der Arizona Opera. Als Tony (West Side Story) sang der ehemalige Adler Fellow der San Francisco Opera bereits an der Atlanta Opera, der Lyric Opera of Kansas City und beim Liepāja Symphony Orchestra Lettland, bevor ihn die Rolle des Lyonnel (Le Roi Arthus) zum Bard Summerscape Festival und kürzlich zu den Tiroler Festspielen Erl führte. Neben seinem umfassenden Repertoire an Rossini-, Mozart- und Belcanto-Partien arbeitet Andrew Bidlack auch im Bereich der zeitgenössischen Musik, unter anderem als Irving Tashman (Morning Star) an der Cincinnati Opera und als Rob Hall (Everest) an der Dallas Opera. Zudem tritt der Tenor regelmäßig in Konzerten auf, etwa in Haydns Schöpfung mit dem Greensboro Symphony Orchestra, Orffs Carmina Burana mit dem Milwaukee Symphony Orchestra und Bachs Weihnachtsoratorium in der Carnegie Hall. Seine Aufnahmen umfassen unter anderem The Saint of Bleecker Street für Chandos und sollen 2023 durch eine Konzertaufnahme mit dem BBC Symphony Orchestra im Londoner Barbican Theatre ergänzt werden.