Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Joachim Klein

Licht

Joachim Klein
© Wolfgang Runkel

Joachim Klein ist seit 1994 als Beleuchtungsmeister und Lichtdesigner an der Oper Frankfurt engagiert und übernahm 2013 die Leitung der Beleuchtungsabteilung. In der Spielzeit 2021/22 gestaltet er das Licht für die Neuproduktionen L’italiana in Londra, Maskerade, The People Out There, Warten auf Heute und Bianca e Falliero. Gastengagements führten ihn für Produktionen von Regisseuren wie Barrie Kosky, Peter Konwitschny, Christof Loy, Claus Guth, Harry Kupfer, David Hermann und Johannes Erath u.a. zu den Salzburger Osterfestspielen, zum Glyndebourne Festival, an die Bayerische Staatsoper in München, nach Graz, Göteborg, an die Hamburgische Staatsoper, an das Teatro Real in Madrid, an die English National Opera in London und an die Los Angeles Opera. Für das Lichtdesign zu Herzog Blaubarts Burg an der Oper Frankfurt sowie für Saul beim Glyndebourne Festival wurde Joachim Klein 2014 und 2016 der britische »Knight of Illumination Award« verliehen. Ebenfalls für Saul erhielt er 2017 den australischen Helpmann Award für das »Beste Lichtdesign«.