Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

David McVicar

Regie

David McVicar
© Agentur

David McVicars Don Carlo zählt seit der Premiere 2007/08 zu den großen Publikumsmagneten des Hauses und war kürzlich auch am Teatro Real in Madrid zu erleben. Zuletzt inszenierte er Rusalka an der Canadian Opera Company. Der aus Glasgow stammende und am dortigen Royal Conservatoire of Scotland ausgebildete Schauspieler ist einer der führenden Regisseure seiner Generation. Seine Inszenierungen sind an allen großen Opernbühnen Europas, der USA und Australiens zu sehen, oftmals begleitet durch Aufzeichnungen für Fernsehen und DVD (darunter jüngst Death in Venice, Andrea Chénier, Les Troyens, Faust, Le nozze di Figaro, Die Zauberflöte, Rigoletto und Salome aus dem Royal Opera House Covent Garden in London, Carmen und Giulio Cesare aus Glyndebourne sowie Manon aus dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona). Neu inszeniert er Agrippina für die Metropolitan Opera in New York, wo er regelmäßig gastiert, Idomeneo für die Staatsoper Berlin sowie Pelléas et Mélisande für die Los Angeles Opera. Seine Inszenierung von Wagners Ring-Zyklus an der Opéra national du Rhin in Straßburg 2010/11 wurde mit dem Grand Prix de la Musique du Syndicat de la Critique ausgezeichnet. David McVicar erhielt 2008 den Olivier Award für seine Inszenierungen von The Turn of the Screw und Agrippina (Premiere 2006 an der Oper Frankfurt). 2012 wurde er mit dem Titel »Knight Bachelor« geadelt.