Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Florentine Klepper

Regie

Florentine Klepper
© Wolf Silveri

Florentine Klepper kehrt nach ihren Inszenierungen von Julietta, Telemanns Orpheus und Arnulf Herrmanns Wasser (Uraufführung; Koproduktion mit der Münchner Biennale und dem Ensemble Modern) an die Oper Frankfurt zurück. Zuletzt erarbeitete sie am Opernhaus Graz, wo sie regelmäßig engagiert ist, Salome und Norma. Am Theater  Freiburg entstanden Giulio Cesare in Egitto und Die tote Stadt, am Theater Klagenfurt Don Giovanni, am Theater Bern Katja Kabanowa und Hosukawas Hanjo sowie an der Semperoper Dresden Der fliegende Holländer und Arabella, letztere als Koproduktion mit den Salzburger Osterfestspielen unter Christian Thielemann. Weitere Wirkungsstätten von Florentine Klepper sowohl im Musiktheater als auch im Schauspiel waren das Staatstheater am Gärtnerplatz in München, das Staatstheater Stuttgart, Staatstheater Karlsruhe, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, das Luzerner Theater und die Oper Halle sowie Festivals wie die Münchner Biennale und A*Devantgarde. Von 2009 bis 2011 war sie als Hausregisseurin am Theater Basel engagiert.