Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Ashley Martin-Davis

Bühnenbildner

Ashley Martin-Davis
© Agentur

Der Brite Ashley Martin-Davis ist als Bühnen- und Kostümbildner international gefragt und gastierte für Peter Grimes mit Keith Warner erstmals an der Oper Frankfurt. Mit Warner verbindet ihn eine kontinuierliche Zusammenarbeit, zuletzt für Barbers Vanessa beim diesjährigen Glyndebourne Festival und zuvor u.a. für die Uraufführung von André Tchaikowskys The Merchant of Venice bei den Bregenzer Festspielen, für Pelléas et Mélisande an der Königlichen Oper in Stockholm und The Rape of Lucretia am Theater an der Wien. Weiterhin entwarf Ashley Martin-Davis das Bühnenbild für Macbeth, Falstaff und Otello am Königlichen Opernhaus in Kopenhagen, für Eine Nacht in Venedig an der Opéra de Lyon, die Kostüme für A Midsummer Night’s Dream an der Opera North in Leeds sowie die Ausstattung von Roméo et Juliette an der Santa Fe Opera und am Gran Teatre del Liceu in Barcelona sowie L’elisir d’amore an der Opera Philadelphia. Er arbeitet mit Regisseuren wie Stephen Lawless und Benedict Andrews zusammen. Mit Nicola Raab entstand eine Neuproduktion von Francesca da Rimini an der Opéra National du Rhin in Straßburg. Ashley Martin-Davis erhielt seine Ausbildung in London an der Central School of Art and Design und an der renommierten Motley Theatre Design School.