Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Ekin Su Paker

Sopran

Ekin Su Paker
© Besim Mazhiq

Die türkische Sopranistin Ekin Su Paker übernimmt als neues Mitglied des Opernstudios der Oper Frankfurt die Partie der Barbarina in Mozarts Le Nozze di Figaro, in der sie auch demnächst am Theater an der Wien gastieren wird, und ist in Pergolesis Stabat mater zu erleben. Engagements als Adina und Giannetta (L’elisir d’amore), Poppea (L’incoronazione di Poppea), Blanche (Dialogues des Carmelites), Celia (La fedelta premiata), Eurydike (Orpheus in der Unterwelt), Anna Reich (Die lustigen Weiber von Windsor), Despina (Cosí fan tutte) und Adele (Die Fledermaus) führten sie u.a. an das John McIntosh Arts Center London, die Kunstuniversität Graz sowie zum Oper im Berg Festival Salzburg. Für die Zusammenarbeit mit bedeutenden klassischen Interpreten, Regisseuren sowie Dirigenten war sie zudem beim Woodhouse Opera Festival, beim Efes-Opern- und Ballettfestival in Ephesos, im Haus für Musik und Musiktheater Graz (MUMTH), am Leyla Gencer Opera and Art Center sowie am Opernhaus Süreya in Istanbul zu Gast. Ihre künstlerische Ausbildung begann Ekin Su Paker am Istanbul University State Conservatory und absolvierte anschließend ihren Master in Musiktheater an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Sie ist Preisträgerin der Istanbul Baroque Festival Competition 2016 sowie Finalistin des Nationalen Wettbewerbs Junger Solisten der İzmir State Opera 2018 und des Siemens-Opernwettbewerbs Istanbul 2018. Jüngst war die Künstlerin im Finale des Internationalen Gesangswettbewerbs Neue Stimmen 2019 der Bertelsmann Stiftung Gütersloh.