Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Francisco Brito

Tenor

Francisco Brito
© privat

Der argentinische Tenor Francisco Brito war von 2011 bis 2013 Stipendiat der arteMusica-Stiftung. Sein Studium begann er in seinem Heimatland und setzte es anschließend in Italien an der Accademia d’Arte Lirica di Osimo sowie an der Scuola dell’Opera Italiana di Bologna fort, wo er sich auf das Rossini-Repertoire spezialisierte. Sein Operndebüt gab er 2006 als Libenskof in Il viaggio a Reims beim Rossini Opera Festival in Pesaro. Anschließende Gastengagements führten ihn ans Teatro Comunale Mario del Monaco di Treviso (Lindoro in L’Italiana in Algeri), an die Opera Lombardia (La scala di seta) sowie an das Teatro Argentino de La Plata in Buenos Aires. Von 2011 bis 2013 sang Francisco Brito als Mitglied des Opernstudios an der Oper Frankfurt. In Anna Bolena gab er 2011 sein Hausdebüt an der Semperoper Dresden. Zu seinen jüngsten Auftritten zählen u.a. Lindoro bei der Fondazione Arena di Verona, Le Comte Ory in der Opéra de Toulon Théâtre Municipal, Carlo Scavronski bei der Fondazione Teatro Donizetti (Bergamo) und Dorvil am Teatro La Fenice Venezia. Nun wird der Tenor als Ernesto im Bockenheimer Depot der Frankfurter Oper und bei den Tiroler Festspielen in Erl zu erleben sein.