Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Marion Plantey

Tänzerin

Marion Plantey
© Nils Schwarz

Die Tänzerin Marion Plantey gastierte in der Vergangenheit bereits mehrfach an der Oper Frankfurt, zuletzt u.a. in den Neuproduktionen Dialogues des Carmélites und Die Nacht vor Weihnachten (»Aufführung des Jahres 2022«, Opernwelt) sowie in einer Wiederaufnahme von Barrie Koskys Carmen. Seit ihrem Abschluss an der Iwanson School of Contemporary Dance im Jahr 2019 ist die gebürtige Französin als freischaffende Tänzerin und Choreografin tätig. Jüngst stand sie u.a. für die Uraufführung von Pascal Dusapins Oper Il Viaggio, Dante beim Festival in Aix-en-Provence (Regie: Claus Guth) auf der Bühne. Weitere Engagements führten sie u.a. mit Choreograf*innen wie Lola Lince, Alessandro Sousa Perreira, Ramses Sigl und Romain Guion zusammen. Im Jahr 2018 gründete Marion Plantey die Wamma Dance Company, für die sie als Choreografin zahlreiche Projekte im Bereich zeitgenössischer Tanz entwickelte. Die Künstlerin lebt in Frankfurt und arbeitet seit 2022 gemeinsam mit Max Härtel in einem Programm des hessischen Kultusministeriums zur kulturellen Bildung an Schulen.