Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Andreas Schager

Tenor

Andreas Schager
© David Jerusalem

Der Österreicher Andreas Schager zählt zu den führenden Heldentenören unsrer Zeit. Vor allem in den großen Wagner- und Strauss-Partien ist er international an den bedeutendsten Bühnen engagiert, seit ihm 2013 mit seiner Interpretation des Siegfried (Götterdämmerung) an der Mailänder Scala, der Staatsoper Berlin und bei den BBC Proms unter Daniel Barenboim  der internationale Durchbruch gelang. Höhepunkte seiner Laufbahn waren u.a. Florestan (Fidelio), Parsifal und Siegfried an der Staatsoper Berlin, Siegfried an der Semperoper Dresden, Tannhäuser an der Deutschen Oper Berlin, Apollo und Max (Der Freischütz) an der Wiener Staatsoper, Tristan an der Opéra National de Paris sowie Parsifal bei den Bayreuther Festspielen, an der Hamburgischen Staatsoper und an der Opéra National de Paris. Sein Debüt an der New Yorker Metropolitan Opera steht ebenso bevor wie seine Rückkehr an die Staatsoper Berlin als Tristan, an die Wiener Staatsoper als Lohengrin, nach Hamburg als Siegfried und an die Scala mit Menelas (Die ägyptische Helena). Auch in Bayreuth wird er in diesem Jahr wieder als Parsifal gastieren. Andreas Schager konzertierte mit dem Cleveland Orchestra unter Franz Welser-Möst in der Carnegie Hall, unter Philip Jordan mit dem Orchester der Opéra in der Pariser Philharmonie und den Wiener Philharmonikern im Wiener Konzerthaus sowie mit dem Rundfunksinfonieorchester Berlin unter Marek Janowski im Berliner Konzerthaus. An der Oper Frankfurt war Andreas Schager zuletzt als Menelas sowie mit einem Liederabend zu erleben.