Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Elias Grandy

Dirigent

Elias Grandy
© Felix Broede

Elias Grandy stand erstmals im Rahmen des 8. Sinfoniekonzertes der Saison 2015/16 am Pult des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters und gibt nun sein Debüt im Opernhaus. Im Anschluss an sein Studium des Cellos, der Kammermusik und Musiktheorie an der Musikakademie Basel und sein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin war der gebürtige Münchner von 2012 bis 2015 1. Kapellmeister am Staatstheater Darmstadt. 2015 gewann er den 2. Preis beim 7. Internationalen Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti in Frankfurt am Main. Mit Beginn der Spielzeit 2015/16 wurde er als Generalmusikdirektor des Theaters und Orchesters der Stadt Heidelberg engagiert. Kürzlich hat Elias Grandy mit Straussʼ Elektra an der Minnesota Opera sein Nordamerika-Debüt geben und war mit Bizets Carmen erstmals an der Nikikai Opera in Tokio zu Gast. An seinem Stammhaus zählt er neben Puccinis Madama Butterfly auch Rossinis Il barbiere di Siviglia sowie Philharmonische Konzerte zu seinen aktuellen Aufgaben. Gastengagements und Wiedereinladungen führen den Opern- und Konzertdirigenten u.a. zum Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, zum Mozarteumorchester Salzburg, zum HR-Symphonieorchester, zum Bundesjugendorchester, zur Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, und zu den Bremer Philharmonikern. Eine regelmäßige und langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Qatar Philharmonic Orchestra. Viermal war der junge Dirigent in der Arte-Sendung Stars von morgen zu Gast.