Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Titus Engel

Musikalische Leitung

Titus Engel
© Kaupo Kikkas

Titus Engel stand erstmals für Telemanns Orpheus am Pult des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters und gastierte ein weiteres Mal für Mozarts Betulia liberata. In dieser Saison wird er hier nach dem Doppelabend mit Debussys La damoiselle élue / Honeggers Jeanne d'Arc au bûcher auch die musikalische Leitung von Don Giovanni übernehmen. Neben seiner Beschäftigung mit neuester Musik und sinfonischen Werken des 19. und 20. Jahrhunderts hegt er eine tiefe Leidenschaft für Barockmusik und historische Aufführungspraxis. Regelmäßig ist er an der Staatsoper Stuttgart zu Gast – aktuell für BORIS / Secondhand-Zeit (Mussorgski/Newski). Lohengrin wird ihn im Sommer zu den Tiroler Festspielen in Erl führen. Zuletzt übernahm er die musikalische Leitung von Ravels L’enfant et les sortilèges an der Opéra National de Lyon. Weiterhin dirigierte er Glass’ Einstein on the Beach am Grand Théâtre in Genf. Gemeinsam mit der Regisseurin Lydia Steier brachte er 2016 Stockhausens Donnerstag (aus Licht) auf die Bühne des Theaters Basel; die Produktion wurde vom Fachmagazin Opernwelt zur »Aufführung des Jahres« gekürt. Für La traviata sowie die Uraufführung von Wertmüllers Diodati. Unendlich kehrte er anschließend dorthin zurück. Gastengagements führten Titus Engel u.a. an die Staatsopern in Berlin und Hamburg, an das Theater an der Wien und das Wiener Konzerthaus, an die Komische Oper Berlin, die Opera Vlaanderen, das Nationaltheater Mannheim, das Teatro Real in Madrid, das Radialsystem Berlin, zur Ruhrtriennale, zum MaerzMusik-Festival, den Berliner und Salzburger Festspielen sowie zum Lucerne Festival und den Donaueschinger Musiktagen.