Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Alessandro Carletti

Licht

Alessandro Carletti
© Agentur

Der aus Rom stammende Lichtdesigner Alessandro Carletti ist für Schrekers Der ferne Klang erstmals an der Oper Frankfurt zu Gast. Aus seinen umfangreichen Arbeiten an vielen renommierten Theatern Europas ist Guillaume Tell am Royal Opera House Covent Garden in London hervorzuheben, für die er mit dem »Knight of Illumination Award« 2015 ausgezeichnet wurde. In regelmäßiger Zusammenarbeit mit dem Regisseur Damiano Michieletto entstanden zahlreiche Produktionen, u.a. in Venedig, Amsterdam, Brüssel, London, Paris, Zürich, Wien, Rom, Tokio sowie demnächst bei den Salzburger Festspielen und in Melbourne. An der Komischen Oper Berlin gestaltete er das Licht für Produktionen von Regisseur Barrie Kosky: La Bohème, Bernsteins Candide und Händels Semele. Am Teatro Massimo in Palermo zeichnete er für das Lichtdesign von Rigoletto in der Inszenierung des Filmregisseurs John Turturro verantwortlich. Für Die Jungfrau von Orléans mit Regisseurin Lotte de Beer war er jüngst am Theater an der Wien zu Gast. Weitere wichtige Regisseure sind Daniele Abbado, Francesco Micheli, Henning Brockhaus, Pippo Delbono, Franco Ripa di Meana und Yannis Kokkos.