Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Manuel Braun

Video

Manuel Braun
© Lenja Schultze

Der Theaterregisseur und Videokünstler Manuel Braun entwarf an der Oper Frankfurt bereits das Videodesign für Meyerbeers L’Africaine. Neben eigenen Regiearbeiten gestaltet er Video für Oper. Ihn verbindet eine jahrelange Zusammenarbeit mit Tobias Kratzer und Rainer Sellmaier. Diese führte ihn u.a. an die Opéra Bastille in Paris (Faust) und das Royal Opera House Covent Garden in London (Fidelio). 2019 entwarf er das Videodesign zur Neuproduktion von Tannhäuser bei den Bayreuther Festspielen, die in der Kritikerumfrage der Opernwelt zur »Aufführung des Jahres« gekürt wurde. Als gelernter Kameraassistent und Videoeditor war er bereits früh als Visual Jockey und später als Videodesigner tätig. Als Regisseur für Musikvideos realisierte er das Video zu Europe is lost von Kae Tempest, das 2017 von der Association Silhouette de Paris als »Video des Jahres« ausgezeichnet wurde. Nennenswert sind ebenso sein Videorundgang durch Beethovens Siebte Symphonie mit Joana Mallwitz, die Todtenfeier – eine Visualisierung des ersten Satzes der zweiten Symphonie von Gustav Mahler, sein Kurzfilm Antigone, der ihn als Referent zum Berliner Theatertreffen führte, und seine Online-Inszenierung Romeo und Julia, die für internationale Aufmerksamkeit sorgte. Seine Videoarbeit zu Il trittico führte ihn an das Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel.