Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Sonoko Kamimura

Choreographie

Sonoko Kamimura
© privat

Sonoko Kamimura, geboren in Gifu (Japan), ist seit 2016 als freischaffende Künstlerin, Tänzerin und Trainerin in Frankfurt am Main tätig. In William Forsythes Produktion Kammer-Kammer, eine seiner letzten in Frankfurt, war sie bei der Forsythe Company zu Gast. Nach einer klassischen Ballettausbildung bei Reiko Matsuoka arbeitete sie mit Toru Shimazaki, dem sie in die Niederlande folgte. Dort erhielt Sonoko Kamimura an der Rotterdam Dance Academy / CODARTS ihre Ausbildung in zeitgenössischem Tanz. Anschließend tanzte sie von 2011 bis 2013 im Scapino Ballet Rotterdam und verwirklichte verschiedene Projekt in Amsterdam und Tokio. 2017 trat sie als Tänzerin in Ted Huffmans Erfolgsinszenierung von Händels Rinaldo im Bockenheimer Depot auf; im selben Jahr begleitete sie als Bewegungschoreografin seine Inszenierung von Madama Butterfly am Opernhaus Zürich. 2019 betreute sie die Wiederaufnahme von Il trionfo del Tempo e del Disinganno an der Königlich-Dänischen Oper in Kopenhagen und im Jahr darauf auch an der Opéra National in Montpellier. 2019 erarbeitete sie zusammen mit Ted Huffman Poulencs Les Mamelles de Tirésias am Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia sowie kürzlich Braunfels‘ Die Vögel an der Opéra National du Rhin in Straßburg und die Uraufführung von Stefan Wirths Girl with the Pearl Earring am Opernhaus Zürich. Für R.B. Schlathers Inszenierung von Madama Butterfly kehrt sie nun an die Oper Frankfurt zurück.