Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Tobias Kratzer

Regisseur

Tobias Kratzer
© Oper Frankfurt

Nach seinem erfolgreichen Debüt mit Meyerbeers L’Africaine in der vergangenen Spielzeit ist La forza del destino Tobias Kratzers zweite Regiearbeit an der Oper Frankfurt. Jüngst wurde er für Götterdämmerung am Badischen Staatstheater Karlsruhe mit dem Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet und in der Kritikerumfrage der Fachzeitschrift Die Deutsche Bühne zum "Opernregisseur des Jahres 2018" gewählt. In der aktuellen Spielzeit inszeniert er Zemlinskys Der Zwerg an der Deutschen Oper Berlin und Tannhäuser bei den Bayreuther Festspielen. Produktionen der jüngeren Vergangenheit sind Lucio Silla am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, Les contes d’Hoffmann an der Nationale Opera Amsterdam und der Doppelabend Bastien und Bastienne / Eine florentinische Tragödie an der Oper Halle. Zu weiteren wichtigen Arbeiten zählen eine Revolutions-Trilogie bestehend aus Il barbiere di Siviglia, Le nozze di Figaro und Fidelio an der Wermland Opera im schwedischen Karlstad, Rossinis L’italiana in Algeri am Deutschen Nationaltheater Weimar, Les Huguenots am Staatstheater Nürnberg und in Nizza sowie Le Prophète in Karlsruhe. Tobias Kratzer studierte Kunstgeschichte und Philosophie in München und Bern sowie Schauspiel- und Opernregie an der Theaterakademie August Everding.