Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Guillaume Bernardi

Regie

Guillaume Bernardi
© Oper Frankfurt

Guillaume Bernardi inszenierte an der Oper Frankfurt im Bockenheimer Depot Haydns L’isola disabitata, Marc Neikrugs Musikdrama Through Roses sowie die szenische Erstaufführung von Francisco Antonio de Almeidas Oratorium La Giuditta. Die Theaterproduktionen des Kanadiers, der Französische und Italienische Literatur an der Pariser Sorbonne studierte, zeichnen sich durch einen innovativen Umgang mit Texten und Körperbewegungen auszeichnen (z.B. Bas-Relief, nominiert für zwei Dora Awards). Mit der Choreografin Trisha Brown brachte er Opern wie Monteverdis L’Orfeo unter dem Dirigat von René Jacobs in Brüssel, London, Paris und Aix-en-Provence sowie Sciarrinos Luci mie traditrici heraus. 2001 entstand in Brüssel – erneut mit René Jacobs – halbszenisch Händels Oratorium Saul und bei den Innsbrucker Festwochen die Barockoper Dal male il bene. 2002/03 folgte in Brüssel Händels Belshazzar. Eine weitere Interpretation von Le nozze di Figaro realisierte er 2007 mit der Canadian Opera Company in Toronto. Guillaume Bernardi ist als Associate Professor für Drama Studies an der York University in Toronto tätig.