Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Michael Petruccelli

Tenor

Michael Petruccelli
© Wolfgang Runkel

Der gebürtige Australier Michael Petruccelli, ausgebildet an der University of Melbourne, ist seit der Spielzeit 2018/19 Mitglied des Opernstudios der Oper Frankfurt. Nach seinem Debüt in Deutschland als Italienischer Tenor in Strauss’ Capriccio, sang er den Offizier (Ariadne auf Naxos) und weiterhin Basilio / Don Curzio (Le nozze di Figaro). Auftritte 2019/20 umfassen die Partien Lucio / Ein Gondoliere (Otello), Beamter / Nachtwächter (Julietta), Graf von Lerma (Don Carlo), Ein Hirte (Tristan und Isolde), Remendado (Carmen), Gerichtsdiener (Bianca e Falliero) sowie Ein Wirt (Der Rosenkavalier). An der Opera Australia war der lyrische Tenor als Stephen Goldring (Alan Johns The Eighth Wonder) und Pedro (Two Weddings, One Bride) sowie auf einer Tour als Goro (Madama Butterfly) zu erleben. Darüber hinaus ist er der Victorian Opera verbunden, wo er Rollen wie Beppe (Pagliacci), Le Hérault (Cendrillon) und Lord Arturo Bucklaw (Lucia di Lammermoor) verkörperte. Sein Repertoire umfasst ebenso Mozarts Tamino und Don Ottavio, Steuermann (Der fliegende Holländer) oder Edrisi (Król Roger). Auch als Konzert- und Liedsänger hat sich Michael Petruccelli einen Namen gemacht. Neben einer Auszeichnung beim Wiener Gesangswettbewerb Ljuba Welitsch 2017 wurde er mit dem Richard Bonynge Study Scholarship und vom Melba Trust Opera gefördert.