Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Richard Franke

Bariton

Richard Franke
© privat

Richard Franke trat bereits während seiner Zeit im Dresdner Kreuzchor solistisch u.a. im Konzerthaus Berlin und in der Tokyo Opera City auf. Von 2003 bis 2005 sang er die Partie des Ersten Knaben in Mozarts Die Zauberflöte an der Deutschen Oper Berlin, sowie an der Semperoper in Dresden. Er war mehrfacher Preisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert und Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben, der Walter-Kaminsky-Gedächtnis-Stiftung und des Bärenreiter-Verlages. Der Bariton studierte Gesang an der Hochschule für Musik in Dresden bei Piotr Bednarski und an der Hochschule für Musik Mainz bei Andreas Karasiak. Weitere Impulse erhielt er von Olaf Bär und Michael Millard sowie in Meisterkursen u.a. bei Marcelo Amaral. Am Staatsschauspiel Dresden war er in Brittens Ein Sommernachtstraum und Janáčeks Das schlaue Füchslein zu erleben. Neben seiner Konzerttätigkeit ist Richard Franke seit 2021/22 Mitglied im Jungen Ensemble des Staatstheaters Mainz und debütierte dort als Tanzmeister in Manon Lescaut. Dort ist er in der aktuellen Spielzeit in Mauricio Kagels Musiktheaterwerk Zählen/Erzählen zu erleben. Zudem wirkte er im Rahmen der Maifestspiele in Jörg Widmanns Babylon am Hessischen Staatstheater Wiesbaden mit. Als Teil des Vokalensembles in Vito Žurajs Oper Blühen gibt er sein Debüt an der Oper Frankfurt.