Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Gesine Kalbhenn-Rzepka

Violine

Gesine Kalbhenn-Rzepka bekam mit fünf Jahren ihren ersten Geigenunterricht und spielte bald in verschiedenen Ensembles. Sie studierte in Dresden bei Prof. Heinz Rudolf, erhielt ihr Diplom mit Auszeichnung und wechselte in die Meisterklasse zu Prof. Thomas Brandis nach Berlin. Dort wurde sie dessen Assistentin und absolvierte ihr Konzertexamen. Ein Kammermusikstudium beim Alban Berg Quartett rundete ihre Ausbildung ab. Während ihrer Zeit als Konzertmeisterin des EUYO und als Substitutin der Staatskapelle Dresden war für sie die Zusammenarbeit u.a. mit Sir Colin Davis, Carlo Maria Giulini und Bernhard Haitink von besonderer Bedeutung. 2000 trat Gesine Kalbhenn-Rzepka ihre erste Stelle als Stellvertretende Konzertmeisterin am Staatstheater Darmstadt an und hat seit 2005 die gleiche Position im Frankfurter Opern- und Museumsorchester inne. Das Beaux Arts Trio lud sie als Kammermusikpartnerin zu Konzerten ein. Sie ist sowohl als Solistin als auch als Gastkonzertmeisterin mit der Barockgeige und der modernen Geige gefragt, z.B. beim Balthasar-Neumann-Ensemble unter Thomas Hengelbrock, bei der Staatsoper Berlin, den Münchner Philharmonikern und beim WDR Sinfonieorchester.