Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Jean-François Borras

Tenor

Jean-François Borras
© Youness Taouil

Als Don José gibt der französische Tenor Jean-François Borras sein Debüt an der Oper Frankfurt. Die Partie des Chevalier Renato des Grieux (Manon Lescaut) führte ihn an die Pariser Opéra Bastille und die Opéra de Monte-Carlo, an das Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia sowie derzeit erneut an die Wiener Staatsoper. Regelmäßig gastiert Jean-François Borras an der Metropolitan Opera in New York, so u.a. als Massenets Werther und Nicias (Thaïs) sowie als Rodolfo (La Bohème) und Herzog von Mantua (Rigoletto). Der an der Académie de Musique et de Théâtre Prince Rainier III in Monaco ausgebildete Sänger zählt darüber hinaus Partien wie Nemorino (L’elisir d’amore), Macduff (Macbeth), Alfredo (La traviata), Edgardo (Lucia di Lammermoor) und Raimbaut (Robert le diable) sowie die Titelpartie in Gounods Faust zu seinem Repertoire. Weitere Engagements führten ihn auch an das Royal Opera House Covent Garden in London sowie an die Opernhäuser von Graz, São Paulo und Athen. Zu seinen zukünftigen Aufgaben zählt u.a. Don José (Carmen) an der Opéra de Marseille und Faust (Mefistofele) am Théâtre du Capitole in Toulouse.