Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Ian Koziara

Tenor

Ian Koziara
© Kristin Hoebermann

Der US-Amerikaner Ian Koziara gibt an der Oper Frankfurt als Fritz (Der ferne Klang) sein Europa-Debüt. Als Mitglied des Lindeman Young Artist Development Programs war der junge Sänger bereits an der New Yorker Metropolitan Opera zu erleben: in Thomas Adès’ The Exterminating Angel, Die Zauberflöte, La fanciulla del West, Parsifal und Nico Muhlys Marnie. Der aus Chicago stammende Tenor gab jüngst sein vielbeachtetes Debüt in der Titelpartie von Mozarts Idomeneo an der Wolf Trap Opera, deren Opernstudio er einst angehörte. Dort trat er außerdem als Tristan in einer konzertanten Version von Frank Martins Le vin herbé auf. In der aktuellen Saison kehrt er mit seinen Rollendebüts als Bacchus (Ariadne auf Naxos) und Torquemada (L’heure espagnol) dorthin zurück. Weitere wichtige Partien sind Mozarts Tito beim Aspen Festival und Verdis Stiffelio mit dem Juilliards School Orchestra. Sein Repertoire umfasst außerdem. Fürst Yamadori (Madama Butterfly), Knusperhexe (Hänsel und Gretel), Francis Flute (A Midsummer Night’s Dream) und die Titelpartie in Honneggers Le roi David. Ian Koziara absolvierte sein Studium an der Rice University in Houston und war Teilnehmer renommierter Förderprogramme der Opernhäuser in Houston und Des Moines, beim Glimmerglass Festival und bei »The Song Continues« in der Carnegie Hall.