Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Stefano La Colla

Tenor

Stefano La Colla
© Agentur

Der international gefragte italienische Tenor war bereits in der Premierenserie als Pollione an der Oper Frankfurt zu Gast und kehrte 2018 als Mario Cavaradossi (Tosca) hierher zurück. In der aktuellen Spielzeit ist er in Frankfurt zudem als Luigi (Il tabarro) zu erleben. Weitere Engagements führen ihn als Radamès (Aida) an die Deutsche Oper Berlin und das Teatro San Carlo in Neapel, als Cavaradossi an die Semperoper Dresden und die Wiener Staatsoper, als Calaf (Turandot), den er bereits u.a. an der Lyric Opera of Chicago, der Deutschen Oper Berlin sowie den Staatsopern in München und Wien gab, nach Tokio und als Manrico (Il Trovatore) an das Opernhaus Zürich. Zu den Highlights seiner Karriere gehören, neben seinem sensationellen Debüt als Calaf unter Riccardo Chailly an der Mailänder Scala 2015, Auftritte als Radamès an der Arena di Verona und der Oper von Sydney, Pinkerton (Madama Butterfly) an der Hamburgischen Staatsoper, Renato Des Grieux (Manon Lescaut) an der Nationale Opera Amsterdam und am Michailowski-Theater in St. Petersburg, Don Alvaro (La forza del destino) an der Oper Köln, Enzo Grimaldo (La Gioconda) am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, Riccardo (Un ballo in maschera) bei den Maifestspielen in Wiesbaden, Andrea Chénier und Cavaradossi an der Bayerischen Staatsoper, Turiddu (Cavalleria rusticana) an der Semperoper Dresden und am Teatro alla Scala in Mailand, Manrico an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin.