Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Simon Bailey

Bassbariton

Simon Bailey
© Angelika Tippmann

Simon Bailey, ehemaliges Ensemblemitglied der Oper Frankfurt und Gewinner des Wales Theatre Award 2018, war hier zuletzt als Budivoj (Dalibor), Peter (Hänsel und Gretel) sowie als Mr. Redburn (Billy Budd), als Kurwenal (Tristan und Isolde) und Captain Balstrode (Peter Grimes) zu Gast. An der Oper Frankfurt feierte der gebürtige Brite u.a. als Mozarts Leporello, Don Giovanni und Figaro, als Gunther (Götterdämmerung), Klingsor (Parsifal), Achilla (Giulio Cesare in Egitto), Gelone (L’Orontea) und Don Magnifico (La Cenerentola) sowie in der Titelpartie von Herzog Blaubarts Burg große Erfolge. In der laufenden Spielzeit ist er bei den Tiroler Festspielen in Erl als Wotan (Die Walküre) zu erleben, den er im vergangenen Jahr bereits in Das Rheingold sang. Zu jüngsten Gastengagements des Bassbaritons zählen David Strom in der Uraufführung von Kris Defoorts The Time of Our Singing am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, Der Totenrichter in Dessaus Verurteilung des Lukullus an der Staatsoper Stuttgart, Achilla am Theater an der Wien, Klingsor an der Opéra National du Rhin in Straßburg, Wotan (Die Walküre) in Shanghai, Kutusow (Krieg und Frieden) an der Welsh National Opera und am Royal Opera House Covent Garden in London sowie Leporello am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und jüngst an der Welsh National Opera. Darüber hinaus übernahm er Partien in The Mask of Orpheus des kürzlich verstorbenen Harrison Birtwistle an der English National Opera in London. Simon Bailey, der auch als Konzertsänger gefragt ist, war weiterhin mit Partien wie Méphistophélès (La damnation de Faust), Siroco (L’étoile), Nicanor / Satan (Félicien Davids Herculanum), Figaro, Leporello oder den vier Bösewichten in Hoffmanns Erzählungen u.a. am Royal Opera House in London, am Teatro alla Scala in Mailand, am Theater an der Wien, an der Oper Vlaanderen, am Theater Basel sowie zum Glyndebourne und Wexford Festival eingeladen.