Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Hartmut Krause

Violine

Hartmut Krause wurde in Berlin geboren und studierte an der dortigen Musikhochschule Hanns Eisler bei Herrn Prof. Martens. Mit 19 Jahren erhielt er eine Substitutenstelle an der Deutschen Staatsoper Berlin und zwei Jahre später eine Festanstellung im Berliner Konzerthausorchester. 1988, mit 23 Jahren, wurde er Mitglied der 1.Violinen im Frankfurter Opern- und Museumsorchester. Bereits während seines Studiums trat Hartmut Krause solistisch mit verschiedenen Orchestern auf, später auch mit der Deutschen Philharmonie Merck, deren Konzertmeister er von 1994 bis 2006 war. Gemeinsam mit dem Goethe Institut und Prof. Klausenitzer gründete er 2002 das Indo-German Confluence Festival, dessen Programm Meisterkurse, Kammermusik, Orchesterarbeit und Geigenwettbewerbe umfasste. In diesem Rahmen gastierten auch das Bundesjugendorchester und das Bundesjazzorchester in Goa. Seit 2002 spielt Hartmut Krause in der Gruppe der 1.Violinen des Bayreuther Festspielorchesters. Außerhalb des Orchesters genießt er die Farbigkeit der Salonmusik in pointierten Arrangements des von ihm 2006 gegründeten Salontanzorchesters.