Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Joanna Motulewicz

Mezzosopran

Joanna Motulewicz
© Kinga Karpati & Daniel Zadewicz

Die polnische Mezzosopranistin Joanna Motulewicz debütierte 2015 als Bronka (Die Passagierin an der Oper Frankfurt und war hier ebenfalls als La badessa (Suor Angelica), Ciesca (Gianni Schicchi) und Die Frau Försterin/Eule (Das schlaue Füchslein) engagiert. 2016 sang sie Bronka auch beim Gastspiel der Passagierin bei den Wiener Festwochen. In der aktuellen Saison wird sie diese Partie an der Oper Graz geben. Seit 2012 ist Joanna Motulewicz der Podlachischen Oper in Białystok (Polen) verbunden, wo sie u.a. die Partien Mirabella (Der Zigeunerbaron) Carmen, Prinz Orlowsky (Die Fledermaus), Flora (La traviata) und Dritte Dame (Die Zauberflöte) verkörperte. Am Teatr Wielki in Warschau, deren Opernakademie sie absolvierte, stand sie bereits als Larina (Eugen Onegin), Mércèdes (Carmen) und Marta (Moniuszkos The Haunted Manor) auf der Bühne. Weitere Engagements führten die Absolventin der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität und Preisträgerin mehrerer nationaler Wettbewerbe als Selinda (Vivaldis Farnace) und Bradamante (Alcina) zum Barock-Festival Dramma per Musica in Warschau, als Fenena (Nabucco) mit der Opera Classica Europa und dem Dirigenten Hans Richter sowie für Mahlers Kindertotenlieder mit dem Orquesta Sinfonica Conjunta unter Juan García Rodríguez in Sevilla zusammen. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie zudem mit dem Ensemble für alte Musik La Tempesta unter Jakub Burzyński.