Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Wolf Attula

Viola

Wolf Attula wurde in Berlin geboren und ist in Thüringen aufgewachsen. Nach ersten Erfahrungen als Orchestermusiker in der Deutschen Streicherphilharmonie unter Michael Sanderling packte ihn die Leidenschaft für die Musik, und er wechselte auf das Musikgymnasium Belvedere in Weimar, wo er zuerst bei Prof. Wolfram Schiecke Geigen- und später bei Prof. Erich Krüger und Prof. Ditte Leser Bratschenunterricht erhielt. Bei letzteren Beiden absolvierte er dann auch sein Diplom sowie den Master und das Konzertexamen. Weitere Anregungen erhielt er von Kim Kashkashian, Nils Mönkemeyer und Wilfried Strehle. Er war Stipendiat der Jütting-Stiftung Stendal und der Studienstiftung des deutschen Volkes. Wolf Attula spielte in der Staatskapelle Weimar, im Gewandhausorchester Leipzig, im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und in der Staatsphilharmonie Nürnberg, bevor er im Herbst 2016 als stellvertretender Solobratscher ins Opern- und Museumsorchester nach Frankfurt kam.