Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Roland Böer

Dirigent

Roland Boer
© Marco Mazzolai

Roland Böer, der an der Oper Frankfurt von 2002 bis 2008 als Kapellmeister verpflichtet war, gastierte hier zuletzt für Berlioz’ La damnation de Faust. 2009 übernahm der Dirigent die musikalische Leitung des Cantiere Internazionale d’Arte Montepulciano, dessen Künstlerischer Direktor er von 2015 bis 2020 war. Bis 2019 war er Erster Gastdirigent am Michailowski-Theater in St. Petersburg. Internationale Gastengagements führen ihn u.a. an das Teatro alla Scala in Mailand, das Royal Opera House Covent Garden London, das Théâtre Royal de la Monnaie Brüssel, die Deutsche und die Komische Oper Berlin, die Königlichen Opern Stockholm und Kopenhagen, das Teatr Wielki Warschau, das New National Theatre Tokyo sowie die Opernhäuser in Rom, Straßburg und Prag. Mit Così fan tutte war der gefragte Mozartinterpret jüngst erneut an der Opéra de Nice, wo er regelmäßig arbeitet sowie am Antipolis Théâtre d’Antibes zu Gast. Konzerte und Opernproduktionen brachten Roland Böer mit Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, dem Royal Liverpool- und Oslo Philharmonic, dem hr-Sinfonieorchester, den Bamberger Symphonikern, dem Orchester der Accademia di Santa Cecilia oder dem Ensemble Modern zusammen. Unter zahlreichen Aufnahmen ist sein Debüt an der Mailänder Scala mit Die Zauberflöte in der Inszenierung von William Kentridge (DVD bei Opus Arte) hervorzuheben. Aktuelle Pläne beinhalten mehrere Konzerte im Rahmen der Tiroler Festspiele in Erl. Für herausragende Verdienste um das kulturelle Leben Montepulcianos wurde Roland Böer 2018 der „Grifo Poliziano“ und damit die Ehrenbürgerschaft der Stadt verliehen.