Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Nikolai Petersen

Kapellmeister

Nikolai Petersen
© Barbara Aumüller

Nikolai Petersen, Kapellmeister der Oper Frankfurt, leitet 2018/19 die Neuproduktion von Menottis The Medium, Vorstellungen von Iolanta / Oedipus Rex und steht als zweiter Dirigent bei Eötvös’ Tri sestry am Pult. Erfolgreich dirigierte er hier bereits die Neuproduktionen von Brittens Paul Bunyan, Martinůs Drei Einakter und den Doppelabend mit Schönbergs Pierrot lunaire / Langemanns Anna Toll. Außerdem übernahm er die musikalische Leitung bei Repertoirevorstellungen von Die Entführung aus dem Serail, Don Giovanni, Così fan tutte, Die Zauberflöte, Eugen Onegin, Hänsel und Gretel und Eötvös’ Der goldene Drache. Seine Laufbahn in Frankfurt begann Nikolai Petersen als Solorepetitor und musikalischer Assistent. An der Opera Stabile der Hamburgischen Staatsoper dirigierte er die Uraufführung von Manuel Durãos Minibar. Als Dirigent arbeitete Nikolai Petersen u.a. mit dem Ensemble Modern, der Jenaer Philharmonie und der Lautten Compagney zusammen. Nach seinem Studium in Weimar war Nikolai Petersen zunächst als Mitglied des Jungen Ensembles an der Semperoper Dresden engagiert. Er war Stipendiat der »Akademie Musiktheater heute« der Deutsche Bank Stiftung und des Richard-Wagner-Verbandes.