Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Karsten Januschke

Dirigent

Karsten Januschke
© Jürgen Friedel

Karsten Januschke ist der Oper Frankfurt, an der er seine Laufbahn 2008 als Solorepetitor begann und sich anschließend als Kapellmeister ein breites Repertoire aneignete, seit vielen Jahren verbunden: Als Gast übernahm er u.a. die musikalische Leitung des Pergolesi-Abends La serva padrona / Stabat mater, der  deutschen Erstaufführung von Neuwirths Lost Highway sowie der Premierenserie und Wiederaufnahme von Händels Tamerlano. Fioravantis Le cantatrici villane und die Wiederaufnahmen von La gazza ladra, Dido and Aeneas / Herzog Blaubarts Burg und Le nozze di Figaro leitete er musikalisch. In dieser Spielzeit kehrt er zudem für die Wiederaufnahmeserie von Eugen Onegin hierher zurück. Am  Nationaltheater Prag zählen Così fan tutte und Don Giovanni zu seinen aktuellen Aufgaben. Engagements führten Karsten Januschke bisher u.a. an das New National Theatre in Tokio (Don Giovanni), die Bayerische Staatsoper in München (Der zerbrochene Krug / Der Diktator), für Die Zirkusprinzessin an das Gärtnerplatztheater in München und die Volksoper Wien, wo er auch Gräfin Mariza dirigierte, weiterhin zu den Opernfestspielen St. Margarethen und jüngst an die Staatsoper Stuttgart (Die Zauberflöte und Le nozze di Figaro). Im Sommer 2022 war er für Chaussons Le Roi Arthus bei den Tiroler Festspielen Erl engagiert, wo er bereits 2021 mit Humperdincks Königskinder gastierte. Konzerte gab und gibt Karsten Januschke u.a. mit dem MDR-Sinfonieorchester, der Staatskapelle Halle, dem Münchner Rundfunkorchester, dem Beethoven Orchester Bonn und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin sowie dem Philharmonischen Orchester Heidelberg und dem Staatsorchester Darmstadt. Bereits während seines Studiums in Wien arbeitete Karsten Januschke an der Wiener Staatsoper sowie am Theater an der Wien und später bei den Bayreuther Festspielen, wo er Dirigenten wie Christian Thielemann und Kirill Petrenko assistierte.