Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Nina Tarandek

Mezzosopran

Nina Tarandek
© Barbara Aumüller

Nina Tarandek, die hier in jüngerer Zeit als Specht/Dackel (Das schlaue Füchslein), Ilona (Anna Toll) sowie weiterhin in ihrer Paraderolle Cherubino (Le nozze di Figaro) zu erleben war, zählt seit der Spielzeit 2012/13 zum Frankfurter Ensemble. 2016/17 steht sie hier als Zerlina (Don Giovanni), Giovanna (Rigoletto) und Anna Maria Himmelhuber (Křeneks Schwergewicht) auf der Bühne. Zu ihren letzten Partien zählen ihre Rollendebüts als Sesto (Giulio Cesare in Egitto) und Rossinis Cenerentola, Alisa (Lucia di Lammermoor), Kate (Owen Wingrave), Die dunkle Dame (Die Gespenstersonate), Antonia (Tiefland), Waltraute (Die Walküre) und Aloès (L’Étoile). Zuvor sang die kroatische Mezzosopranistin die weibliche Hauptrolle in Sciarrinos Luci mie traditrici, die sie bereits in der italienischen Erstaufführung des Werkes beim Cantiere Internazionale d’Arte Montepulciano 2010 interpretierte (CD und DVD erhältlich). Sie gastierte u.a. an der Semperoper Dresden, am Theater an der Wien, an der Volksoper Wien und am Teatro Teresa Carreño Caracas sowie als Mércèdes (Carmen) bei den Opernfestspielen St. Margarethen und als Cherubino beim Festival Operklosterneuburg. Nina Tarandek konzertierte u.a. mit dem hr-Sinfonieorchester in Wiesbaden, mit dem Mozarteumorchester Salzburg beim Festival La Semana de Música Religiosa de Cuenca und mit den Wiener Philharmonikern in China.