Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Dimitri Platanias

Bariton

Dimitri Platanias
© Agentur

Dimitri Platanias war an der Oper Frankfurt bereits als Jago (Otello) zu Gast und wird in der aktuellen Spielzeit erneut als Scarpia (Tosca) zu erleben sein. Die Partie des Stankar sang der gebürtige Grieche kürzlich am Teatro La Fenice in Venedig, wo er sein internationales Debüt als Rigoletto gab und Giorgio Germont (La traviata) verkörperte. Als Rigoletto – eine seiner Paraderollen, die der gefeierte Verdi-Bariton zuvor in Palermo, Brüssel, Athen und im Concertgebouw Amsterdam sang– debütierte Dimitri Platanias am Royal Opera House Covent Garden in London. Dort folgten Engagements u. a. als Tonio (Pagliacci), Alfio (Cavalleria rusticana) und kürzlich als Nabucco. Letztgenannte Partie bringt ihn nach Aufführungen am Palau de les Arts in Valencia und an der Oper Stuttgart in Kürze auch nach Florenz und 2017 zurück an die Bayerische Staatsoper in München, wo er bereits als Simon Boccanegra überzeugte. Weiterhin ist sein Debüt als Macbeth an der Hamburgischen Staatsoper geplant. Dimitri Platanias studierte Gesang, Gitarre sowie Englische Literatur und war Alexandra-Triandi-Stipendiat bei Masako Tanaka Protti in Italien.