Spielplan

zur Übersicht

Orchester hautnah

Kleine Foyer-Konzerte bieten perfekte Bedingungen für eine erste Begegnung mit klassischer Musik, in denen Kinder unsere Musiker- *innen hautnah erleben (ab 8 Jahren).

Mitglieder des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters
Moderation Deborah Einspieler


OBOEN HÄNDEL(N)
26. Oktober 2019, 15 Uhr

Im Barock – etwa bis zum Jahr 1800 – gab es in Orchestern ebenso viele Oboen wie Geigen. Diese dienten sogar der Verstärkung der Violinstimme. Erst nach 1800 wurde es üblich, dass im Orchester meist nur noch ein Oboenpaar mit einer hohen und einer tiefen Stimme erklingt. In unserem Orchester hautnah-Konzert treten ausnahmsweise die Musiker*innen der kompletten Oboengruppe des Opern- und Museumsorchesters auf. Neben den klassischen Oboen hören wir auch die Oboe d’amore, die auch als »Liebesoboe« bezeichnet wird, barocke Oboen und Englischhorn.

Mit Musik u.a. von Alessandro Ignazio Marcello, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Ludwig van Beethoven.
 

Mit:

Nanako Kondo Oboe
Johannes Grosso Oboe
Marta Berger Oboe und Englischhorn
Romain Curt Englischhorn
Oliver Gutsch Oboe
Simone Di Felice Cembalo

Deborah Einspieler Moderation