Spielplan

zur Übersicht

7. Museumskonzert

Franz Schubert (1797–1828)
Ausgewählte Lieder in Orchester-Arrangements

Franz Schubert (1797–1828)
Fantasie f-Moll für Klavier zu vier Händen D940 orchestriert von Martin Lauer

Gustav Mahler (1860–1911)
Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Kateryna Kasper Sopran
Sebastian Weigle Dirigent
 

Himmlische Freuden

Das himmlische Leben ist das Lied aus Des Knaben Wunderhorn betitelt, das Mahler im Schlusssatz seiner vierten Sinfonie für Sopranstimme vertonte. »Wir genießen die himmlischen Freuden, drum tun wir das Irdische meiden«, beginnt der Text. Doch das Bild des himmlischen Schlaraffenlands ist trügerisch. Im Verlaufe der Sinfonie erzählt die Musik Mahlers von den Brüchen dieser Perspektive, so dass die Sinfonie – heute wohl Mahlers beliebteste – eher einen zwiespältigen Eindruck hinterlässt. Von Zweifeln und Brüchen ist auch das Werk Franz Schuberts durchzogen. Einige seiner Lieder erklingen in diesem Konzert in orchestrierten Fassungen, und auch die kongenial orchestrierte f-Moll-Fantasie für Klavier zu vier Händen ist als Orchesterwerk neu zu entdecken.