Spielplan

zur Übersicht

6. Museumskonzert

Ludwig van Beethoven 1770–1827
Fantasie für Klavier, Chor und Orchester op. 80 Chorfantasie
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Alexej Gorlatch Klavier

Louise Alder Sopran
Katharina Magiera  Alt
Gerard Schneider Tenor
Kihwan Sim Bassbariton

Cäcilienchor Frankfurt
Figuralchor Frankfurt
Frankfurter Kantorei
Frankfurter Singakademie

Frankfurter Opern- und  Museumsorchester
Sebastian Weigle
Dirigent
 

BEETHOVENS VISIONEN

»Schmeichelnd hold und lieblich klingen unsers Lebens Harmonien / und dem Schönheitssinn entschwingen Blumen sich, die ewig blüh'n.« Als an einem Abend kurz vor Weihnachten 1808 die Besucher des Theaters an der Wien diesen von Beethoven vertonten Text hörten, hatten sie schon einige Stunden auf ihren harten Plätzen verbracht. Zwei Sinfonien (Nr. 5 und Nr. 6), das 4. Klavierkonert und einige Vokalkompositionen hatte der Feuerkopf ihnen serviert – und nun, zum versöhnlichen Abschluss, diese herrlich melodische Fantasie für Klavier, Chor und Orchester! Alexej Gorlatch, der neue Klavierprofessor an der Frankfurter Musikhochschule, gibt mit diesem nur selten gespielten Werk seinen Einstand beim Museum. Für Beethoven war es einst Modell zum Finalsatz der „Neunten“ – im Museumskonzert bildet es nun die Ouvertüre zur ganzen Sinfonie. Deren Schlusschor auf Schillers Text ist Vision: »Freude, schöner Götterfunken« und, heute so aktuell wie damals: »Alle Menschen werden Brüder«!

10/19 Uhr »vor dem museum« mit Andreas Bomba im Großen Saal

Tickets für das 6. Museumskonzert