JETZT!

 Für Erwachsene 

Für junge Erwachsene

Sie sind Operneinsteiger*in oder einfach nur neugierig? Ein Opernimbiss mit Anna Ryberg – kurz, knackig und unkompliziert.

BRIOCHE
8., 9. Januar 2020, jeweils 19 Uhr

BRUSCHETTA
17., 18. Juni 2020, jeweils 19 Uhr

Das Lunchkonzert der Deutsche Bank Stiftung und der Oper Frankfurt

Montagmittag – und Sie haben Pause? Warum kommen Sie nicht ins Holzfoyer der Oper? Hier liefern Sänger*innen des Frankfurter Opernstudios gemeinsam mit Musiker*innen der Paul-Hindemith-Orchesterakademie im Wechsel mit Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt Kostproben ihres Könnens ab.

TERMINE 

7. Oktober / 9. Dezember 2019 / 3. Februar / 6. April / 8. Juni 2020

Lunchpakete stehen zum Verkauf bereit.
Einlass ist ab 12 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 12.30 Uhr.

Ein Kooperationsprojekt der Oper Frankfurt und der Deutsche Bank Stiftung


 

Opernfans und -neulinge werden schrittweise unter sensibler Anleitung zu einem Ensemble und lernen eine Oper aktiv und spielerisch kennen. Es entsteht ein neues, tieferes Verständnis der Beziehungen zwischen den Personen, ihren Motivationen und natürlich der Musik.

Jeweils von 14 bis 18 Uhr, Tickets über die Vorverkaufskasse oder den Telefonischen Ticketverkauf (069-212 49 49 4).
Der Vorverkauf beginnt jeweils zum 15. des vorvorhergehenden Monats.

Iris Winkler, Leitung
 

LADY MACBETH VON MZENSK

Katerina Ismailova vergiftet den Schwiegervater, der sie tyrannisiert. Mit ihrem Liebhaber Sergej meuchelt sie den langweiligen Ehemann. Zur Strafe müssen beide nach Sibirien. Schostakowitsch komponierte mit seiner Oper eine hochemotionale Anklage liebloser, sozial beklemmender Verhältnisse.

16. November 2019

TRISTAN UND ISOLDE

Ein Liebespaar der Weltliteratur, das die Vereinigung im Tod sucht. In einer Oper, deren Dissonanzen sich erst am Ende auflösen. Ein Wagner-Koloss, der hochspannend sein kann.

18. Januar 2020

SALOME

Diese 1905 uraufgeführte Oper nach Oscar Wilde klingt auch heute noch radikal modern. In nur knapp zwei Stunden ohne Pause entsteht ein dichtes Gewebe aus konfliktträchtigen Themen: Familie, Sexualität und Religion.

8. März 2020

DER PRINZ VON HOMBURG

Kleists Werke handeln oft von der Grausamkeit der Gesetze und jungen HeldInnen, die lieber ihrem Gefühl treu bleiben, als Gehorsam zu leisten. Die Musik schien Henze und seiner Librettistin Ingeborg Bachmann das perfekte Medium, um Traum und Struktur zu verbinden.

13. Juni 2020