Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Marvic Monreal

Mezzosopran

Marvic Monreal
© Wild Young Minds

Die maltesische Mezzosopranistin Marvic Monreal zählt als neues Mitglied des Frankfurter Opernstudios die Partien Mercédès (Carmen) und Mary (Der fliegende Holländer) zu ihren Aufgaben. Sie studierte an der Royal Academy of Music in London, wo sie im Rahmen der Reihe „Opera Scenes“ u. a. als Blumenmädchen (Parsifal), Ramiro (La finta giardiniera), Minskwoman (Jonathan Doves Flight), Lucretia (The Rape of Lucretia), Goffredo (Rinaldo) und in Cavallis L’Egisto zu hören war. Als Jerwood Young Artist sang sie beim Glyndebourne Festival 2016 im Chor in Die Meistersinger von Nürnberg, Le nozze di Figaro und Béatrice et Bénedict und war Cover für die Rollen des Dackel (Das schlaue Füchslein) und der Hippolyta (A Midsummer Night’s Dream). Zu ihren jüngsten Projekten zählen auch Dido (Purcells Dido and Aeneas) am Teatru Manoel in Valletta, Marthe (Faust) an der Winterbourne Opera in Salisbury sowie Bradamante (Alcina) und Vénus (Orphée aux enfers) an der Royal Academy Opera. Als Konzertsängerin war Marvic Monreal in der Saison 2016/17 in Beethovens 9. Symphonie auf Malta und in Mahlers 2. Symphonie in der Royal Festival Hall in London zu hören. Als Teilnehmerin des Young Singer’s Project 2017 debütierte sie mit Pisana (I due foscari; konzertant) bei den Salzburger Festspielen. 2018/19 war sie Mitglied des National Opera Studios London und nahm im Sommer 2018 an der Georg Solti Accademia teil. Marvic Monreal wurde mit dem Edna Bradford Preis, dem AM Parker Preis und dem Esther Hulbert Preis ausgezeichnet und gewann den Isabel Jay Gesangswettbewerb. Sie erhielt das Fordyce-Stipendium, das Malta-Arts-Stipendium sowie Stipendien des Drake Calleja Trust, der BOV Joseph Calleja Foundation und der Jonathan Stubbs Foundation.