Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Sydney Mancasola

Sopran

Sydney Mancasola
© Barbara Aumüller

Die amerikanische Sopranistin Sydney Mancasola, seit der Spielzeit 2016/17 Ensemblemitglied der Oper Frankfurt, ist derzeit als Susanna (Le nozze di Figaro) zu erleben sowie demnächst als Roxana in der Neuproduktion von Król Roger. Höhepunkte in Frankfurt waren Gilda (Rigoletto), die sie auch an der English National Opera in London verkörperte, Eine italienische Sängerin (Capriccio), First Niece (Peter Grimes) und Musetta (La Bohème). Als Pamina (Die Zauberflöte) und Frasquita (Carmen), die sie beide auch in Frankfurt sang, gab sie jüngst ihr Debüt an der Metropolitan Opera in New York. Sydney Mancasola gastierte als Violetta (La traviata) am Opera Theatre of Saint Louis sowie als Massenets Manon an der Des Moines Metro Opera und der Oper Köln. Im Rahmen einer Produktion von Straussʼ Arabella coverte sie an der Santa Fe Opera die Partie der Zdenka. Ihr Europa-Debüt feierte Sydney Mancasola an der Komischen Oper Berlin mit den drei Frauenpartien in Les contes d’Hoffmann, gefolgt von Cleopatra (Giulio Cesare in Egitto), Servilia (La clemenza di Tito, konzertant) und Pamina. 2013 machte sie als Gewinnerin der Grand Finals bei den Metropolitan Opera National Council Auditions auf sich aufmerksam