Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Eric Ander

Bass

Eric Ander
© Gerard Collett

Der schwedische Bass debütierte 2019 an der Nationale Opera Amsterdam in Tannhäuser als Reinmar von Zweter und gastierte im Jahr zuvor in Aufführungen von Hasses Artaserse in Bayreuth, München und Budapest. Von 2016 bis 2018 war er regelmäßiger Gast am Theater Chemnitz in Neuproduktionen von Mozarts Le nozze di Figaro, Tschaikowskis Pique Dame und Verdis Un ballo in maschera. 2017 debütierte er in Jakob Lenz an der Staatsoper Berlin. In der gleichen Produktion war er am Théâtre de la Monnaie in Brüssel sowie beim Festival in Aix-en-Provence zu erleben. In seiner Zeit als Bass-Eleve der Staatsoper Stuttgart war er in Produktionen wie Offenbachs Les contes d‘Hoffmann, Strauss‘ Salome, Mussorgskis Chowanschtschina und Verdis Rigoletto zu erleben. In München debütierte Eric Ander in Produktionen der Theaterakademie August Everding, wie Antoine Mariottes Salomé, in der Titelpartie von Händels Imeneo sowie als Snaut in Obsts Solaris. Für seine Rolle in Salomé wurde er von der Fachzeitschrift Opernwelt 2014 als  Nachwuchssänger des Jahres nominiert. Eric Ander arbeitete mit Dirigenten wie Marc Albrecht, Sylvain Cambreling und Ingo Metzmacher zusammen. Im Konzert war er mit Händels Messias bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern sowie mit Braunfels' Passionskantate in der Liederhalle Stuttgart zu erleben. Eric Ander debütiert an der Oper Frankfurt.