Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Brennan Hall

Countertenor

Brennan Hall
© Jiyang Chen

Der amerikanische Countertenor Brennan Hall gibt als Andronico sein Europa-Debüt. Er sang zuvor Partien wie Willie in der Uraufführung von Whitfields Small Box am Buskirk-Chumley Theatre Indiana., Spirit / Sorceress (Dido and Aeneas) mit den American Bach Soloists, die Titelpartie in Phillip Glass’ Akhnaten an der Indianapolis Opera, Arsamene (Xerxes) mit der Bel Cantanti Opera Company Washington und Secrecy in Purcells The Fairy Queen mit dem dell’Arte Opera Ensemble New York. Jüngste Erfolge waren Medoro in Händels Orlando am New Yorker Whitebox Art Center in der Regie von R. B. Schlather und Orlando in Dawes Cracked Orlando am Center for Innovation in the Arts an der Juilliard School. Als Konzertsolist trat er u.a. in Bachs h-Moll Messe, Johannes- und Matthäus-Passion, Haydns Nelson-Messe, Händels Messiah und Judas Maccabaeus sowie Vivaldis Gloria auf. Seine Konzerte führten ihn zum Luminato Festival in Toronto, in die New Yorker Town Hall und im Rahmen eines Meisterkurses in die Carnegie Hall New York. Brennan Hall wurde am Rollins College Florida und an der Indiana University ausgebildet. Er erhielt das renommierte Stipendium »Early Music America Scholarship« und 2015 den Ersten Preis beim Internationalen Countertenor Wettbewerb des Festivals »Les Voix Humaines« in Havanna.