Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Anja Kampe

Sopran

Anja Kampe
© Sasha Vasiljev

Anja Kampe gehört zu den bedeutendsten Sängerinnen unserer Zeit. Mit vielen ihrer Rollenporträts hat sie Maßstäbe gesetzt. Als Sieglinde, Isolde, Senta, Kundry, Tosca, Minnie (La fanciulla del West) oder Leonore (Fidelio) ist sie auf den renommierten Bühnen der Welt zu erleben, vom Royal Opera House Covent Garden in London, der Opéra national in Paris, den Staatsopern in Wien, München, Hamburg, Dresden und Berlin, der Mailänder Scala, dem Teatro Colón in Buenos Aires und dem Teatro Real in Madrid bis hin zu den Bayreuther Festspielen, den Salzburger Osterfestpielen und dem Glyndebourne Festival. Sie arbeitet mit Dirigenten wie Kirill Petrenko, Christian Thielemann, Daniel Barenboim oder Valery Gergiev. Die aus Thüringen stammende Sängerin wurde in Dresden und Turin ausgebildet und 2018 zur Bayerischen Kammersängerin ernannt. An der Oper Frankfurt debütierte sie 2008 als Lisa (Pique Dame). Die laufende Spielzeit eröffnete sie als Sieglinde an der Berliner Staatsoper und kehrt später als Leonore ans Opernhaus Zürich zurück, um anschließend als Senta ihr langerwartetes Debüt an der Metropolitan Opera in New York zu geben. An der Bayerischen Staatsoper ist sie als Kundry und Minnie zu erleben. Die Parite der Katerina Ismailowa sang sie 2017 erstmals in München mit großem Erfolg.