Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Joshua Guerrero

Tenor

Joshua Guerrero
© Gabriel Gastelum

Der aus Las Vegas stammende Tenor gibt mit der Rolle des Des Grieux sein Deutschland-Debüt an der Oper Frankfurt. Vor allem an nordamerikanischen Opernhäusern feiert der junge Sänger bereits große Erfolge. An der Los Angeles Opera debütierte er 2016 als Macduff in Macbeth - an der Seite von Plácido Domingo in der Titelrolle. 2017 sang er an der San Diego Opera und im darauffolgenden Jahr an der Washington National Opera die Partie des Alfredo (La traviata), gastierte an verschiedenen internationalen Häusern als Graf von Mantua (Rigoletto) sowie seit 2019 als Rodolfo (La Bohème). Letztgenannte Partie wird ihn 2020 auch an die Komische Oper Berlin führen. 2018 debütierte Joshua Guerrero zudem als Pinkerton in Madama Butterfly beim Glyndebourne Festival und sang diese Partie daraufhin auch in Santa Fe. Als Edgardo (Lucia di Lammermoor) gastierte er an der Florida Grand Opera in Miami sowie als Arcadio (Florencia en el Amazonas von Daniel Catán) an der Houston Grand Opera. Als Konzertsänger in Beethovens 9. Sinfonie brachte ihn eine Tournee mit dem Simón Bolivar Orchestra unter Gustavo Dudamel wiederum nach Europa. Unter dessen Leitung sang er auch Haydns Schöpfung mit dem Los Angeles Philharmonic. Für die CD-Aufnahme von Coriglianos The ghosts of Versailles wurde er 2016 mit dem Grammy Award ausgezeichnet.