Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Jack Swanson

Tenor

Jack Swanson
© Craig Vanderschaegen

Der junge amerikanische Tenor debütierte im Herbst 2018 als Almaviva (Il barbiere di Siviglia) mit Glyndebourne on tour. In der Saison 2018/19 feierte er als Nemorino (L’elisir d’amore) ein weiteres Debüt an Den Norske Opera in Oslo und gastierte nach seinem großen Erfolg als Bernsteins Candide an der Los Angeles Opera in in der Titelpartie auch am Théâtre des Champs-Élysées und an der Opéra de Marseille. An der Santa Fe Opera war er als Lindoro (L’italiana in Algeri) zu erleben und kehrt demnächst als Almaviva dorthin zurück. Während seiner Ausbildung an der University of Oklahoma, der Shepherd School of Music, an der Rice University sowie beim Sommerprogramm der Seagle Music Colony sang er Rollen wie Don Ottavio, Eurimaco (Il ritorno d’Ulisse in patria) sowie die Titelpartie in Brittens Albert Herring. Jack Swanson kann auf zahlreiche Wettbewerbserfolge zurückblicken, u.a. war er zweimaliger Preisträger des Richard Tucker Memorial Preises der Santa Fe Opera. An der Oper Köln gab er kürzlich sein Debüt als Sam Kaplan in Weills Street Scene, an der Palm Beach Opera war er als Alfred (Die Fledermaus) zu erleben. In der laufenden Spielzeit sind Auftritte als Belmonte an der Opera Omaha und die Titelpartie in der Uraufführung von Paola Prestinis Edward Tulane an der Minnesota Opera geplant.