Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Zuzana Marková

Sopran

Zuzana Marková
© J. Henry Fair

Die Sopranistin Zuzana Marková debütierte 2018/19 als Elvira (I puritani) an der Oper Frankfurt. Diese Partie hat sie erstmals am Opernhaus Zürich gesungen und führte sie 2019 auch an die Opéra Royal de Wallonie in Liège. In ihrer Paraderolle der Violetta (La traviata) war die gebürtige Tschechin u.a. für ihr USA-Debüt an der Atlanta Opera, am Teatro La Fenice in Venedig, an der Arena di Verona, an der Staatsoper Berlin, an der Opéra National in Paris, an der Opéra municipal in Marseille, am Teatro Lirico in Cagliari, am Bolschoi Theater Moskau, am Teatro Massimo in Palermo und an der Opera di Firenze zu erleben. In der aktuellen Saison zählt Norina in Don Pasquale am Royal Opera House Covent Garden in London zu ihren Plänen. Höhepunkte der jüngeren Zeit waren Lucia di Lammermoor an der an der Opéra Royal de Wallonie in Liège, in Genua und Venedig, Elena (Nino Rotas Il capello di paglia di firenze) am Teatro di San Carlo in Neapel und Massenets Manon an der Oper Köln. Weitere Engagements führten die aus Prag stammende Künstlerin an das Grand Théâtre de Bordeaux, die Los Angeles Opera, die Opéra Grand d’Avignon, das Teatro Communale in Bologna, das Theater Lübeck oder zum Wexford Festival und dem Festival della Valle d'It. Ihr Repertoire umfasst weiterhin Partien wie Ismene (Alceste), Amina (La sonnambula), Pamina (Die Zauberflöte), Donna Anna (Don Giovanni), Anna Bolena, Oscar (Un ballo in maschera), Clorinda (La Cenerentola), Ines (L’Africaine), Micaëla (Carmen) sowie die Titelpartie in Sauguets Les caprices de Marianne.